Existenzgründung: Welche Versicherungen sind wichtig?

123456

Das eigene Unternehmen ist gegründet. Jetzt stellt sich ganz schnell die Frage nach der richtigen Versicherung: Was muss ich versichern, welche Versicherung brauche ich für mich und das Unternehmen?

Verschenken Sie kein Geld, indem Sie zu viele oder die falschen Versicherungen abschließen.

Hier die wichtigsten Versicherungen auf einen Blick:

  • Krankenversicherung

Diese Versicherung ist Pflicht. Wobei Sie hier als Selbständiger die Wahl haben zwischen gesetzlicher und privater Kasse. Hier ist es sinnvoll, sich von der Krankenkasse Ihres Vertrauens ausgiebig beraten zu lassen.

  • Haftpflichtversicherung

Berufliche Haftpflichtversicherungen lassen sich manchmal (je nach Gesellschaft) mit einer privaten Haftpflicht günstig kombinieren. Oft schließt die Berufshaftpflichtversicherung auch die private Haftpflicht mit ein.

Die Betriebshaftpflicht deckt Schäden, die anderen im Rahmen des Geschäftsbetriebes zustoßen. Wenn Sie die geschäftlichen Rahmenbedingungen und den Zweck des Unternehmens genau definieren, kann eine auf Ihre Firma passende Versicherung ausgewählt werden.

  • Rechtsschutzversicherung

Diese Versicherung übernimmt keine vorbeugende Rechtsberatung und keine Schadenersatzansprüche. Daher kann man als Selbständiger gut darauf verzichten. Die nötige Rechtsberatung und der nötige Schutz kann auch über einen Berufsverband gewährt werden.

  • Private Unfallversicherung

Diese zahlt, wie es der Name schon sagt, nur bei Unfällen. Die Beiträge sind zwar meist gering und die Versicherung greift weltweit, jedoch kommen statistisch gesehen Krankheiten viel häufiger vor als Unfälle. In der Berufsgenossenschaft kann man sich als Selbständiger freiwillig absichern. Diese zahlt auch bei Berufskrankheiten.

  • Berufsunfähigkeitsversicherung

Die staatliche Erwerbsminderungsrente ist für den Fall, dass Sie nichtmehr arbeiten können, kaum noch deckend mit Ihren Kosten. Daher ist diese Versicherung sinnvoll. Alternativ dazu gibt es die private Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

In allen Fällen gilt:

Holen Sie Angebote ein. Erst nach Vergleich und ausführlichen Gesprächen mit einem Berater die Entscheidung für eine Versicherung fällen!

Versicherungsvertreter arbeiten oft auf Provisionsbasis und werden deshalb versuchen, Ihnen möglichst teure und oftmals unnötige Produkte zu verkaufen. Ziehen Sie eine unabhängige Beratung vor.

Wichtig ist auch, dass Sie verschiedene Leistungen vergleichen und nicht zuletzt auch die Preise.