Businessplan zur Gründung einer Gebäudereinigungsfirma

123456Wie schaffen andere den Sprung vom schlechtbezahlten Job in die erfolgreiche Selbständigkeit?“ 

Das denkt ganz sicher manch einer, der eine Gebäudereinigung gegründet hat oder gründen möchte, jedoch nicht weiß, wie diese erfolgreich zum Laufen gebracht werden kann.

Anfangs häufen sich die Kosten. Eine Erstausstattung an Material, Geräten und eventuell Maschinen wird erforderlich, manchmal auch ein Büro und/oder ein Lager, ein Fahrzeug muss angeschafft werden und für die ersten großen Aufträge muss Personal eingestellt werden. Was tun, wenn diese Kosten durch die Einnahmen gar nicht gedeckt werden?

An dieser Stelle kommt der Businessplan für Gebäudereiniger ins Spiel. Diesen zu erstellen, heißt erst einmal, sich Gedanken über die Ist-Situation zu machen und darüber, wo man in 1, 3 und 5 Jahren mit seiner Firma stehen möchte.

Der Plan sollte so gewissenhaft wie möglich ausgearbeitet werden und bei jeder Neugründung ein wichtiger Bestandteil des Starterpakets sein.

Wir zeigen Ihnen hier in 5 Schritten, was bei der Erstellung Ihres eigenen Businessplans für Ihre Gebäudereinigung wichtig ist.

  1. Was ist Ihr Ziel, was motiviert Sie, Ihre eigene Gebäudereinigungsfirma zu gründen? Dies ist wichtig, um als Führungspersönlichkeit zu überzeugen und ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen und zu führen.

Beschreiben Sie sich selbst, worin liegen Ihre Stärken, die bei diesem Schritt der Neugründung von Vorteil sind. Ist die Reinigung Ihre Leidenschaft? Können Sie besonders gut Mitarbeiter führen oder liegt Ihr Potenzial in der Kundengewinnung, weil Sie sehr gut mit Menschen umgehen können?

  1. Ein weiterer entscheidender Punkt ist die Rechtsform Ihrer Firma. Diese muss – gerade bei mehreren beteiligten Partnern – gründlich überlegt und logisch begründet werden.
  1. Nun stellen Sie dar, welche Dienstleistung Sie anbieten. Beschreiben Sie die Zielgruppe, die Sie ansprechen und formulieren Sie ganz klar die Grundidee, die Sie mit Ihrer Firma verfolgen.

Für viele Geldgeber sind die Kosten für die Erstausstattung entscheidend. Bei der Gründung Ihrer eigenen Gebäudereinigungsfirma achten Sie deshalb darauf, diese Kosten so gering wie möglich zu halten. Einen Fuhrpark, große Büro- oder Lagerräume und x Angestellte werden Sie zu Beginn noch nicht benötigen.

  1. Eine Standortanalyse ist ebenso unerlässlich. Es ist immer von Vorteil, über den Markt und die Mitbewerber informiert zu sein. Kenntnis über die Anzahl der Mitbewerber am eigenen Standort ist für Ihre weitere Planung und Vorgehensweise sehr wichtig.

Die gewonnenen Informationen dienen Ihnen auch bei der Entwicklung und Ausarbeitung einer Marketingstrategie. Finden Sie die besten Kanäle, Ihre Dienstleistung „an den Mann“ zu bringen. Ob hierbei Zeitungswerbung, das Verteilen von Flyern, Online-Werbung oder andere Wege besser funktionieren, ist oftmals standortabhängig. Hierbei ist eine Analyse des Marktes unumgänglich.

Durch gründliche Recherchen können Sie die Fehler Ihrer Mitbewerber vermeiden. Ebenso können Sie sich schon mal preislich orientieren.

  1. Um den tatsächlichen Kapital-Bedarf zu ermitteln, sind eine betriebswirtschaftliche Planung sowie ein Finanzierungskonzept wichtig und runden den Businessplan ab. Hier können Sie sich Unterstützung von der Handwerkskammer holen oder einen Steuerberater um Hilfe bitten.

Mit dieser geplanten Gewinn- und Verlustaufstellung haben Sie klare Zahlen vor Augen.

Mit Ihrem fundiert recherchierten und gut aufgestellten Businessplan steht der Gründung Ihrer eigenen Gebäudereinigungsfirma nichts mehr im Weg.

Gutes Gelingen und viel Erfolg!