Selbständig via Franchise

Selbständig – aber wie?

123456

Existenzgründer stehen oft vor der Frage, wie viel sie der Sprung in die Selbständigkeit wohl kosten wird.

Da gilt es, das Risiko abzuwägen, ohne bekannten Namen zu starten.

Ein eigenes Konzept muss entwickelt und erprobt werden. Es müssen aussagekräftige Marketing-Strategien her. Werbung – und alles was damit zusammenhängt wie die Gestaltung eines Firmenprospektes, einer Visitenkarte, einer Homepage ist sehr kostenintensiv. Zudem muss sich die Firma mit dem neu gestalteten Konzept erst einmal am Markt etablieren.

Wer dies umgehen möchte, sucht sich einen Franchise-Partner.

Doch was genau heißt Franchising?

Bei einer Franchising-Partnerschaft stellt der Franchisegeber dem Franchisenehmer gegen Entgelt die Nutzung eines Geschäftskonzeptes zur Verfügung. Die Nutzungsrechte an Marken und die Vermittlung von Know-how sind wichtiger Bestandteil der Franchisegeberleistungen.

Franchising wird für die verschiedensten Branchen angeboten. Auch die Gebäudereinigung zählt dazu.

Die Existenzgründung mit einem Franchise-System – gerade in der Gebäudereinigung – wird meist nebenbei gestartet. So ist gewährleistet, dass man seine eigene Gebäudereinigungsfirma stetig auf- und ausbauen kann, bevor man aus dem Hauptjob aussteigt und sich ganz auf die Selbständigkeit konzentriert.

Wenn Sie mit einem Franchise-System starten, entfällt in erster Linie die Suche nach einem passenden, ansprechenden Firmennamen. Franchise-Systeme sind regional und oft auch bundesweit bekannt. Der Franchise-Partner profitiert hier vom Bekanntheitsgrad der Marke und sein Eintritt in den Markt wird beschleunigt. Dadurch steigt auch die Erfolgswahrscheinlichkeit seiner eigenen Firma.

Franchise-Geber bieten oft auch die Unterstützung bei der Firmengründung an und begleiten die Partner bei der Umsetzung ihres Konzeptes. Ebenso stellen sie dem Franchise-Partner ein erprobtes Geschäftskonzept und dazu ein komplettes Leistungspaket zur Verfügung.

Der Franchise-Nehmer nutzt die Größenvorteile wie z. B. Einkäufe bei Lieferanten oder Werbeaktionen. Ebenso profitiert er von regelmäßigen Schulungen, die seiner Sicherheit und seinem erfolgreichen Weiterkommen dienen.

Durch regelmäßige Kontrollen durch die Franchise-Zentrale werden Unregelmäßigkeiten und Missstände aufgedeckt und behoben.

In den meisten Fällen wird auch Unterstützung während des laufenden Betriebs angeboten. So steht die Zentrale meist zur Verfügung, um dem Partner die Sicherheit zu geben, die er benötigt, um mit seinem Betrieb auf eigenen Beinen zu stehen. Auch der ständige Kontakt zur Zentrale bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Rückhalt.

Die Kunden – und das nicht nur in der Gebäudereinigung – sind oft sehr spezifisch. Da ist der Neugründer oft froh, dass er von der Erfahrung des Franchise-Gebers profitieren kann, der auch hier gerne mit Ratschlägen zur Seite steht.

Natürlich müssen Sie als Franchise-Partner auch für Ihren Erfolg arbeiten. Ein Franchise-Geber stellt Ihnen viele Mittel zur Verfügung und weist Ihnen viele Wege auf. Wie erfolgreich Sie diese Wege beschreiten, liegt allein bei Ihnen.